Hauptinhaltsbereich

Der arc32 - einer für alle

arc32 einzeln
© BSR 2016

Sie möchten Bewohnern mehr Barrierefreiheit und einen aufgeräumten Müllstandplatz bieten? Mit dem Einwurfhelfer arc32 wird die Abfallentsorgung auch für Rollstuhlfahrer, Menschen an Krücken, kleine oder ältere Personen einfach. Denn der arc32 neigt 240-Liter Tonnen um 32 Grad nach vorn. Somit wird die Einwurfhöhe auf das barrierefreie Maß von unter 85 cm reduziert.

32 Grad, die alles verbessern

Für Vermieter und Eigentümer

  • Teilhabe gewährleisten: Einfache Abfallentsorgung für alle Bewohner.
  • Innovationen voranbringen: Vorreiter in Sachen barrierearme Lösungen.
  • Aufgeräumtes Erscheinungsbild: Tonnen stehen am selben Platz.
  • Wohnwert steigern: Mehr Komfort für die Bewohner einer Immobilie.
  • Einfaches Handling: Rangierverbesserung für Hausmeister.

Für alle Nutzer

  • Abgesenkte Einwurfhöhe: Barrierefreies Maß von unter 85 cm ist gewährleistet.
  • Unterfahrbarkeit: Rollstuhlfahrer können dank der 32-Grad-Neigung direkt an die Tonnen heranfahren.
  • Intuitive Einhandbedienung: Deckel lässt sich beim Öffnen ablegen.
  • Fester Standort für alle Abfallfraktionen: Gestell ist fest verbaut, so stehen die Tonnen am selben Platz. Das schafft Ordnung und auch seheingeschränkte Menschen finden leichter die richtige Tonne.

 

Wussten Sie schon...?

Der Name „arc32“ ist von dem lateinischen Begriff „arcus“ für „Bogen“ abgeleitet. „32“ Grad beträgt der Winkel, um den die Tonnen nach vorn geneigt sind. Der arc32 ist eine Eigenentwicklung der BSR.

 

ICONIC AWARDS 2018

ICONIC AWARDS 2018
© Rat für Formgebung Medien GmbH

Innovative Spitzenleistungen aus allen Produktbereichen prägen das Bild der ICONIC AWARDS: Innovative Interior. Zu den ICONIC AWARDS 2018 hat eine internationale Expertenjury ihre Auswahl getroffen.

30 der über 400 Einreichungen wurden mit der Auszeichnung „Best of Best“ geehrt. Unter den Ausgezeichneten auch der arc32. Herzlichen Glückwunsch!

 

Raúl Krauthausen findet den arc32 super

Raul Krauthausen
Raúl Krauthausen setzt sich in verschiedenen Projekten für Menschen mit Behinderung ein. Dazu zählt zum Beispiel der Ausbau der Informationsplattform Leidmedien.de für vorurteilsfreie Sprache über Menschen mit Behinderung. © Andi Weiland/Sozialhelden e.V.

In Raúl Krauthausen, Vorsitzender vom Sozialhelden e.V. und selbst Rollstuhlfahrer, hat die Berliner Stadtreinigung einen prominenten Unterstützer gefunden: 

„Ich finde die Idee der BSR super, weil hier Behinderung schon in der Planungsphase berücksichtigt wurde. Ganz im Sinne von einem Design for All wurde hier mit einer einfachen Lösung mehr Zugänglichkeit geschaffen.“​

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

Telefonnummer

Unser Service-Center erreichen Sie
montags bis freitags von 7.00 bis 19.00 Uhr,
samstags von 8.00 bis 14.00 Uhr.

Kontakt per E-Mail

Für alle Anfragen benutzen Sie bitte 
unser Kontaktformular.

Formular wird geladen ...

Das könnte Sie auch interessieren: