Hauptinhaltsbereich
Recyclinghof mit Schadstoffsammelstelle Brunsbüttler Damm
Der Recyclinghof Brunsbütteler Damm ist einer der drei Höfe mit Schadstoffsammelstelle, auf dem Sie Dachpappe abgeben können. © BSR

Abfallerzeuger sind gesetzlich verpflichtet vor der Anlieferung von Dachpappe, die Unbedenklichkeit des Materials nachzuweisen. Auf einen solchen Nachweis haben wir bisher verzichtet.

Allerdings müssen wir aufgrund der neuen Erkenntnisse Veränderungen bei der Annahme,
der Lagerung, dem Transport und der Weiterverarbeitung des Materials vornehmen. Da ein solcher Nachweis für Abfallerzeuger mit erheblichen Kosten verbunden und derzeit in der Praxis kaum umsetzbar ist, nimmt die BSR weiterhin Dachpappe an. 

Um auch künftig die Entsorgungssicherheit für die Anlieferer von Dachpappen zu gewährleisten, gelten ab dem 3. September 2018 folgende Änderungen.

  • Dachpappe darf eine Kantenlänge von maximal 80 x 100 cm (normale Breite der Bahnen) nicht überschreiten und muss in Folie / Tüten verpackt sein.
  • Die entgeltfreie Annahme ist nicht mehr möglich, da die BSR zusätzliche Aufwände (Annahme, Sammel- und Transportlogistik, Beprobung, Analysen, kostenaufwändigere Entsorgung) hat.
  • Der Preis für Dachpappe beträgt 1,50 Euro / kg. Dieser Preis gilt auch für Asbestzement, allerdings gilt hier eine Freimenge von 20 kg pro Tag.

Auf diesen drei Recyclinghöfen mit Schadstoffsammelstellen können Sie Dachpappen abgeben:

Brunsbütteler Damm 47, 13581 Berlin (Spandau)

Gradestraße 77, 12347 Berlin (Neukölln)

Nordring 5, 12681 Berlin (Marzahn-Hellersdorf)