Hauptinhaltsbereich

Vollgas mit Kaffeesatz, Bananenschale und Co.

Fahrzeug wird mit Ergas betankt
Die Hälfte der BSR-Müllwagen tankt Erdgas. © BSR/Siegmund

Mit mehr als 1.700 Fahrzeugen prägt der BSR-Fuhrpark das Berliner Straßenbild. Seit vielen Jahren leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität. So gehörte die BSR Mitte der 1990er Jahre zu den ersten Unternehmen, die erdgasbetriebene Abfallsammelfahrzeuge getestet haben, bevor diese dann im Jahr 2002 in größerem Umfang eingesetzt wurden. Heute verfügt die Hälfte der 330 BSR-Müllwagen über Gasmotoren. Seit 2013 kommt der Kraftstoff dafür aus der eigenen Biogasanlage. Das dort gewonnene Biogas entspricht 2,5 Millionen Litern Diesel pro Jahr. Insgesamt sparen wir durch die Aufbereitung des Bioabfalls jährlich mehr als 9.000 Tonnen CO2. Und das ist gut fürs Klima.

Doch die BSR schützt das Klima nicht nur durch erneuerbare Bioenergie: So konnte bspw. der Kraftstoffverbrauch bei Streu- und Ladekranfahrzeugen durch leistungsabhängige Hydraulikanlagen um bis zu 20 Prozent verringert werden. Außerdem erfüllen rund 70 Prozent der BSR-Flotte mindestens die Schadstoffklasse Euro V. Der aktuelle durchschnittliche CO2-Flottenwert für BSR-PKWs liegt bei weniger als 70 Gramm CO2 pro Kilometer. Die Vorgabe des Berliner Senats von 120 Gramm CO2 pro Kilometer erfüllen wir also bei weitem.

Moderne und umweltfreundliche Mobilität für die Zukunft

Damit geben wir uns aber noch nicht zufrieden. Unser Ziel ist es, durch alternative Antriebe Emissionen (CO2, NOx und Lärm) zu verringern.

Dabei sind die Einsatzbedingungen – von wechselnden Witterungsverhältnissen über den Zweischichtbetrieb bis hin zur Sieben-Tage-Woche – eine große Herausforderung. Trotzdem plant die BSR den Elektroanteil ihrer Flotte erheblich zu steigern.

So sind z. B. seit Ende 2020 bereits 75 Prozent der PKW und Kleintransporter Elektrofahrzeuge – Tendenz weiter steigend

Zu dieser Strategie gehört auch der Einsatz von vollelektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen, wie

  • Kehrmaschinen
  • Kehrichtsammelfahrzeuge
  • eines Papierkorbsammelfahrzeuges
  • eines Abfallsammelfahrzeuges
  • Werkstattwagen
  • Transportern

Zeitgleich mit der Elektrifizierung der Nutzfahrzeuge errichtet die BSR auf ihren Liegenschaften eine intelligente, vernetzbare Ladeinfrastruktur.

Aber nicht nur innovative Fahrzeugprojekte stehen im Fokus, sondern auch Maßnahmen bei der Bestandsflotte: 

  • Mit dem Einbau von NOx-Filteranlagen in Bestandsfahrzeuge mit Verbrennungsmotor werden Stickoxid-Emissionen um bis zu 90 Prozent reduziert.
  • Eine Kraftstoffeinsparung von 25 Prozent, in Bezug auf ein vergleichbares heute produziertes Standardfahrzeug, soll durch die Entwicklung energieoptimierter und emissionsreduzierter Abfallsammelfahrzeuge (ein diesel- und ein gasbetriebenes Fahrzeug) zusammen mit einem Fahrzeugaufbau- und einem Fahrzeughersteller erreicht werden.

Um unsere Flotte weiter modern und umweltfreundlich zu entwickeln, kooperieren wir mit Herstellern und beteiligen uns an Forschungsprojekten.

So ist beispielweise die NOx-Nachrüstung unserer Bestandsflotte ein Gemeinschaftsprojekt mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK), dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Für diese Initiative wurde die BSR 2021 mit dem Preis „Berliner Klimaschutzpartner“ in der Kategorie „Erfolgversprechende und innovative Planungen“ ausgezeichnet.

Wir suchen in den einzelnen Fahrzeuggruppen nach technisch robusten und effizienten Lösungen. Diese sollen uns dabei unterstützen, unsere Aufgaben bei Straßenreinigung und Müllabfuhr in einer wachsenden Stadt zu erfüllen. Gern leisten wir hier einen Beitrag für eine Mobilität, die sparsamer, sauberer und leiser wird.

  • 1996-1998: Test von Erdgasfahrzeugen der Hersteller MAN, Iveco und Mercedes Benz
  • 2002: Einsatz von 50 Mercedes Benz Erdgasfahrzeugen und Eröffnung der ersten BSR – Erdgastankstelle
  • bis 03/2019: Aufstockung der erdgasbetriebenen Abfallsammelfahrzeuge auf eine Anzahl von 165
  • ab 08/2018: Förderprogramm „Bene“ des Senats Berlin – Bewilligung eines elektrischen Abfallsammelfahrzeuges und eines elektrischen Papierkorbsammelfahrzeuges
  • ab 10/2018: Förderprogramm „Saubere Luft“ des Bundesverkehrsministeriums – Bewilligung von Fördermitteln für elektrische Nutzfahrzeuge in allen Fahrzeuggruppen von der elektrischen Kehrmaschine bis zum elektrischen Kehrichtsammelfahrzeug

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

Telefonnummer

Unser Service-Center erreichen Sie
montags bis freitags von 7.00 bis 19.00 Uhr,
samstags von 8.00 bis 14.00 Uhr.

Kontakt per E-Mail

Für alle Anfragen benutzen Sie bitte 
unser Kontaktformular.

Formular wird geladen ...