Hauptinhaltsbereich

Bio-Tonne wird Pflicht

Bioabfall lässt sich vollständig recyceln. Deshalb besteht in Deutschland die gesetzliche Pflicht, auf jedem bewohnten Grundstück Bioabfälle getrennt zu sammeln

Zum 1. April 2019 weiten wir daher in Berlin die Bioabfall-Sammlung aus. 

Grundlage dieses Beschlusses ist eine Entscheidung des BSR-Aufsichtsrates vom 2. Mai 2018.

Jeder Grundstückseigentümer ohne Bio-Tonne erhält ab dem 21. August eine Information von der BSR. Beantworten Sie uns das Schreiben in jedem Fall:

  • Welche Bio-Tonne wird benötigt? 
    Behälter Volumen Leerung/Abholung EUR je Quartal Abstellplatz (B x T) in m
    120 Liter 14-täglich 13,55 0,50 x 0,60
    240 Liter 14-täglich 15,17 0,60 x 0,80
  • Kompostieren Sie selbst? Im Fall der Eigenkompostierung besteht keine Pflicht zur Bio-Tonne.

In beiden Fällen bittet die BSR um Rückmeldung.

Die Rückmeldung kann entweder digital über das Kundenportal oder die dem Schreiben beigefügte Antwortkarte erfolgen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Warum muss ich Bioabfälle auf meinem Grundstück trennen und der BSR ggf. bereitstellen?

Gemäß § 11 Abs. 1 KrWG gibt es die Pflicht, Bioabfälle von den übrigen Haushaltsabfällen getrennt zu sammeln. Auf Bundesebene ist ebenfalls geregelt, dass Bioabfälle – sowie alle anderen Abfälle aus privaten Haushaltungen – dem vor Ort zuständigen öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zu überlassen sind (§ 17 Abs. 1 Satz 1 KrWG). Zur getrennten Erfassung von Bioabfällen müssen separate Behälter aufgestellt werden. Die Eigentümer müssen dies dulden, soweit es möglich und zumutbar ist (§ 11 Abs. 2 KrW-/AbfG Bln).

Wann bin ich von der Bio-Tonne befreit?

Gemäß § 17 Abs. 1 Satz 1 KrWG sind die Abfallbesitzer nicht verpflichtet, Bioabfälle getrennt in einer Bio-Tonne zu sammeln, wenn sie diese auf ihrem Grundstück selbst kompostieren (Eigenkompostierung) und den Kompost dort wieder nutzen. Dazu muss eine ausreichende Aufbringungsfläche auf dem Grundstück vorhanden sein. Um eine Überdüngung zu vermeiden, sollte idealerweise die Aufbringungsfläche für den Kompost 50 m² je Bewohner betragen. Bei weniger als 25 m² pro Bewohner kann nicht mehr von einer sachgerechten Nutzung des Kompostes ausgegangen werden.

Warum muss ich der BSR mitteilen, dass ich auf meinem Grundstück eigenkompostiere?

Das Landesrecht bestimmt, dass die BSR die Aufgabe der gesetzeskonformen Abfallentsorgung für das Land Berlin wahrnimmt (§ 5 Abs. 1 und 2 KrW-/AbfG Bln). Deshalb muss die BSR sicherstellen, dass jedes Grundstück in Berlin ordnungsgemäß an die Abfallentsorgung angeschlossen ist. Das gilt auch für die Getrennthaltung von Bioabfällen. Wenn Sie Ihre Bioabfälle selbst kompostieren und verwerten, muss die BSR dokumentieren, dass Sie unter dieser Voraussetzung vom Anschluss- und Benutzungszwang für die Bio-Tonne befreit sind.

Ich habe mich für eine Bio-Tonne entschieden, wie geht es weiter?

Die Bio-Tonne wird Ihnen im ersten Quartal 2019 geliefert. Das genaue Lieferdatum der Tonne erfahren Sie rechtzeitig. Sie bekommen dann auch eine Information, an welchem Tag Ihre neue Tonne das erste Mal entleert wird (ab April 2019).

Wie wird die Bio-Tonne abgerechnet und was ist dabei zu beachten?

Ihre Bio-Tonne wird ab dem Zeitpunkt der Leistungsaufnahme 2019 berechnet. Ein erteiltes Lastschriftmandat gilt auch für die Bio-Tonne. Sofern Sie einen Komforttarif oder den Schlüssel-Service für Ihre Hausmüll-Tonne nutzen, werden diese auf die Bio-Tonne übertragen. Es gelten die Tarife der jeweiligen Tarifperiode. Wünschen Sie bzgl. des Komforttarifs oder des Schlüssel-Services eine andere Leistung als für die Hausmüll-Tonne, informieren Sie uns bitte.

Hinweis: Bioabfälle werden in einer eigenständigen Sammeltour abgeholt. Wenn Sie den Schlüssel-Service nutzen, benötigt die BSR daher für die Hausmüll- und Bioabfall-Tour jeweils einen eigenen Schlüssel.

Datenschutz:  Zu welchem Zweck werden meine Daten verarbeitet?

Die BSR erhält im Rahmen Ihrer Erklärung zur getrennten Bioabfall-Sammlung Daten von Ihnen, die elektronisch erfasst und verarbeitet werden. Gespeichert und verarbeitet werden z.B. Ihr Name, Ihre Adresse und die von Ihnen gewünschte Tonnengröße. Ohne Ihre Daten kann die BSR Ihre Erklärung nicht verarbeiten und die beauftragten Leistungen nicht durchführen. Bei der Speicherung Ihrer Daten werden alle notwendigen technischen und organisatorischen Anforderungen eingehalten, um Ihre Daten zu schützen. Wenn Sie weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten möchten, klicken Sie bitte  hier: www.BSR.de/Datenschutzerklärung

In der BSR-Datenschutzerklärung finden Sie neben allen wichtigen Informationen, die Kontaktdaten zur Datenschutzbeauftragten und der zuständigen Datenschutzbehörde.

Wenn Sie darüber hinaus Fragen zur Bioabfall-Sammlung haben, kontaktieren Sie gerne unser Service-Center unter der Telefonnummer 030 7592 6620

Mo.Fr. von 7.00 – 19.00 Uhr
Sa.         von 8.00 – 14.00 Uhr

Die Inhalte dieser Seite können Sie sich hier als PDF herunterladen.

#BioTrennt-Tipp