Anlieferung von Elektrogeräten

gewerbliche Elektroaltgeräte

Kleinunternehmen und Fachhandel können Elektrogeräte entgeltfrei an die Reyclinghöfe anliefern.

Was ist vom Kleinunternehmer zu beachten?

Berliner Kleinunternehmen wie Handwerksbetriebe, Steuerbüros oder Arztpraxen können Elektrogeräte in haushaltsüblichen Mengen auf den BSR-Recyclinghöfen entgeltfrei anliefern. Voraussetzung ist, dass es sich hierbei ausschließlich um haushaltsübliche Geräte handelt, die im Unternehmen selbst genutzt wurden: also z.B. der ramponierte Wasserkocher aus der Teeküche oder der defekte Computer aus dem Sekretariat.

Ausschließlich gewerblich nutzbare oder genutzte Geräte wie z.B. Röntgengeräte, Werkzeugmaschinen oder Getränkeautomaten etc. nimmt die BSR nicht an. Diese Elektrogeräte können kostenpflichtig über unser Beteiligungsunternehmen BRAL entsorgt werden.

Was gilt für den Fachhandel?

Der Berliner Elektrofachhandel kann Elektrogeräte seiner privaten Kunden in haushaltsüblichen Mengen auf den Recyclinghöfen entgeltfrei anliefern.

Hinweis: Keine Annahme sonstiger gewerblicher Abfälle auf den BSR-Recyclinghöfen, wie z.B Verpackungen von Elektrogeräten, Sperrmüll oder Bauschutt!

Anlieferung nicht haushaltsüblicher Mengen

Werden Elektrogeräte in nicht haushaltsüblichen Mengen angeliefert, ist die BSR berechtigt, die Anlieferung an besondere BSR-Sammelstellen zu verweisen. Aus diesem Grund ist die Anlieferung vorab mit der BSR abzustimmen.

Tel.: 7592-4900, Email: Service@BSR.de


Formular für Fachhandel

Dummy-Foto