Selbstanlieferung von Sperrmüll

auf unseren Recyclinghöfen

Selbstanlieferung von Sperrmüll

Kleinere Mengen Sperrmüll
(bis zu 3 m³) können entgeltfrei auf den Recyclinghöfen angeliefert werden.

Als Sperrmüll gelten sperrige Haushaltsabfälle wie Einrichtungs- und Gebrauchs- gegenstände, die wegen ihrer Größe nicht in eine 120-Liter-Mülltonne passen.

Dazu zählen z.B. zerlegte Großmöbel, Kleinmöbel, Teppiche, Matratzen, Hölzer aus dem Wohninnenbereich, Schrott (Fahrräder, Kinderwagen etc.), Laminat, Fenster- und Türrahmen, Türblätter aus Kunststoff, Kunststoffteile wie Dachrinnen, Rohre, Spülkästen oder Badewannen und separates Fenster- und Drahtglas.  

Selbstanlieferung Sperrmüll - größere Mengen

Größere Mengen Sperrmüll
(> 3 m³) können bei den Mechanischen Behandlungsanlagen Gradestraße sowie unter bestimmten Bedingungen auch im Müllheizkraftwerk Ruhleben angeliefert werden.

Dabei ist zu beachten, dass bei den Mechanischen Behandlungsanlagen Gradestraße eine max. Seitenlänge 1,50 Meter nicht überschritten wird. Beim Müllheizkraftwerk Ruhleben liegt die maximale Seitenlänge aus technischen Gründen bei 0,5 Meter.

Elektrogeräte
können entgeltfrei auf allen Recyclinghöfen abgegeben werden.

Selbstanlieferung_Tarife_2015-16

Entgelte

Das Entgelt für die Anlieferung von Abfällen aus privaten Haushalten beim Müllheizkraftwerk sowie bei den Behandlungsanlagen beträgt:

Abfallart

Menge

EUR*

Hausmüll je (Gewichts-)Tonne (t)

112,95

Mindestpauschale je Anlieferung

33,89

*Es gelten die Tarife und Leistungsbedingungen der BSR.

 


Service Center

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

Mo-Fr   7.00-19.00 Uhr
Sa         8.00-14.00 Uhr

Tel. 030 7592-4900
Fax 030 7592-6969


Dummy-Foto