Abfall-ABC

...oder einen Anfangsbuchstaben

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z


Schrankwand

Sperrmüll

Definition

Als Sperrmüll gelten sperrige Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, die wegen ihrer Größe nicht in eine 120-Liter-Mülltonne passen. Dazu zählen beispielsweise zerlegte Großmöbel, Kleinmöbel, Teppiche, Matratzen, Hölzer aus dem Wohninnenbereich, Schrott (Fahrräder, Kinderwagen u.ä.). Weiterhin Laminat, Fenster- und Türrahmen sowie Türblätter aus Kunststoff. Ebenfalls Kunststoffteile wie Dachrinnen, Rohre, Spülkästen oder Badewannen. Außerdem separates Fenster- und Drahtglas. 

Vermeidungstipp

Gut erhaltene Gegenstände die zu schade zum Wegwerfen sind, können Sie über unseren Tausch- und Verschenkmarkt Berlin zur Weiternutzung anbieten. Karitative Einrichtungen, die Ihnen u. a. Möbel abnehmen, finden Sie auf unserer Seite "Spenden statt wegwerfen".

Entsorgungstipp

Nutzen Sie auch die kostengünstige Möglichkeit des BSR-Sperrmüllabholservice.

Entsorgungs- und Verwertungstipps

Private Haushalte können auf den Recyclinghöfen max. 3m³ Sperrmüll pro Anlieferung entgeltfrei entsorgen. Teilabladungen sind nicht möglich. Mengen über 3m³ können kostenpflichtig über das Abfallbehandlungswerk Süd entsorgt werden.

Entsorgung und Kosten

  • Recyclinghof: maximal 3 m³ Sperrmüll (incl. Altholz, Metallschrott, Teppiche und Teppichboden), entgeltfrei.
    Für Mengen über 3 m³ - Mechanische Behandlungsanlagen Gradestraße: 112,95€/t, Mindestgebühr 33,89 €

Dummy-Foto