Abfall-ABC

...oder einen Anfangsbuchstaben

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z


Säuren

Schadstoffe

Nur an Schadstoffsammelstellen abzugeben.

Definition

Schadstoffe dürfen aufgrund ihrer Schädlichkeit gegenüber Mensch und Natur keinesfalls über die Hausmülltonne entsorgt werden. Folgende Abfälle sind schadstoffhaltig:
Abbeiz- und Holzschutzmittel,
Arzneimittel,
Asbestzementabfälle,
Batterien und Akkus,
Bremsflüssigkeit,
Desinfektions- und Reinigungsmittel,
Düngemittel,
Energiespar- und Leuchtstofflampen,
Farben und Lacke (nicht ausgehärtet),
Frostschutzmittel,
Fotochemikalien,
Klebstoffe (nicht ausgehärtet),
Kosmetika (nicht eingetrocknet),
Lösemittel und Verdünnungen,
Motor-, Getriebe- und Hydrauliköl,
Ölfilter und ölverschmierte Putzlappen,
Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel,
Reinigungsmittel,
Quecksilberthermometer,
Säuren und Laugen,
Spraydosen

Vermeidungstipp

Bevorzugen Sie möglichst Produkte, die frei von organischen Lösemitteln sind. Lösemittelhaltige Produkte immer gut verschlossen an einem kühlen Platz lagern; das verhindert das Eintrocknen. Grundsätzlich keine Holzschutzmittel in Innenräumen einsetzen. Für chemische Schädlingsbekämpfungsmittel gibt es oft biologische Alternativen wie z. B. Nützlinge.

Entsorgungstipp

Schadstoffe keinesfalls über die Hausmülltonne oder Toilette entsorgen.

Entsorgungs- und Verwertungstipps

Schadstoffhaltige Produkte möglichst im gut verschlossenem Originalgebinde zur Schadstoffsammelstelle bringen.

Entsorgung und Kosten

  • 20 kg entgelfrei für private Haushalte,

    Übermengen sind entgeltpflichtig, 

    siehe Preisliste:

Dummy-Foto