Abfall-ABC

...oder einen Anfangsbuchstaben

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z


Korken

Naturkork

Definition

Naturkorkreste wie Flaschenkorken, Abschnitte von unbehandelten Naturkorkbodenbelägen, etc.

Entsorgungstipp

Nicht in die Korksammlung gehören: Korkmaterialien mit anhaftenden Klebstoffresten, Kunststoff- und Metallteilen, sowie Flaschenverschlüsse aus Kunststoff oder Metall.

Entsorgungs- und Verwertungstipps

Entsorgung und Kosten

  • Recyclinghof: ohne Mengenbegrenzung, entgeltfrei

... mehr zum Thema

Kork ist ein nachwachsender Rohstoff und wie jede natürliche Ressource begrenzt verfügbar. Die größten Korkeichenwälder Europas befinden sich in Portugal. Sie decken etwa die Hälfte des Bedarfes ab. Korkeichen müssen 8 bis 14 Jahre in Ruhe wachsen, damit gute Flaschenkorken aus der Rinde gestochen werden können. Etwa nur ein Viertel des Korks kann für Flaschenkorken verwendet werden. Der  Rest wird zermahlen und als Korkgranulat z.B. in der Baustoffindustrie als natürliches Dämmmaterial genutzt.

In Deutschland fallen jährlich etwa 1,2 Milliarden Sekt- und Weinkorken an. Sie landen überwiegend im Hausmüll. Korkrecycling trägt zur nachhaltigen Nutzung der Korkeichen bei, indem ein Teil des Bedarfs an Korkgranulat aus Altkork gedeckt wird. Bisher werden zehn Prozent aller anfallenden Wein- und Sektkorken dem Recycling hinzugeführt.


Dummy-Foto