Abfall-ABC

...oder einen Anfangsbuchstaben

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z


Jalousien aus Holz (Außenbereich)

Altholz (Außenbereich)

Nur an Schadstoffsammelstellen abzugeben.

Definition

Mit Holzschutzmittel belastete Hölzer (schadstoffhaltig): Behandeltes Altholz aus dem Außenbereich wie Garten- und Jägerzäune, Holzfenster, Holzaußentüren (ohne Glas), Pergolen, Beetrollis. Weiterhin Konstruktionshölzer wie Holzfachwerk, Bahnschwellen sowie PCB-belastetes Altholz (Dämm- und Schallschutzplatten können polychlorierte Biphenyle enthalten).

Entsorgungstipp

Schadstoffbelastete Holzabfälle nicht über die Hausmüll- oder Wertstofftonne entsorgen.

Entsorgungs- und Verwertungstipps

Entsorgung und Kosten

  • 20 kg entgeltfrei, darüber 0,70 €/kg

... mehr zum Thema

Nach Aussagen des Frauenhofer-Instituts für Umwelt (UMSICHT) beträgt das Altholzaufkommen in Deutschland ca. acht Millionen Tonnen im Jahr.  Darunter fallen Gebrauchsgegenstände wie Möbel, aber auch Holzverpackungen wie Kisten oder Paletten bis hin zu schadstoffhaltigen Abbruchhölzern aus dem Gebäuderückbau. Gerade im Baubereich sind Althölzer oft mit Holzschutzmitteln behandelt und müssen daher als gefährlicher Abfall gesondert entsorgt werden. Die Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Altholz regelt die sog. Altholzverordnung (AltholzV). Hier werden konkrete Anforderungen an die stoffliche und energetische Verwertung sowie an die Beseitigung von Altholz festgelegt.


Dummy-Foto