Abfall-ABC

...oder einen Anfangsbuchstaben

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z


Laborchemikalien

Schadstoffe

Nur an Schadstoffsammelstellen abzugeben.

Definition

Schadstoffe dürfen aufgrund ihrer Schädlichkeit gegenüber Mensch und Natur keinesfalls über die Hausmülltonne entsorgt werden. Folgende Abfälle sind schadstoffhaltig:
Abbeiz- und Holzschutzmittel,
Arzneimittel,
Asbestzementabfälle,
Batterien und Akkus,
Bremsflüssigkeit,
Desinfektions- und Reinigungsmittel,
Düngemittel,
Energiespar- und Leuchtstofflampen,
Farben und Lacke (nicht ausgehärtet),
Frostschutzmittel,
Fotochemikalien,
Klebstoffe (nicht ausgehärtet),
Kosmetika (nicht eingetrocknet),
Lösemittel und Verdünnungen,
Motor-, Getriebe- und Hydrauliköl,
Ölfilter und ölverschmierte Putzlappen,
Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel,
Reinigungsmittel,
Quecksilberthermometer,
Säuren und Laugen,
Spraydosen

Vermeidungstipp

Bevorzugen Sie möglichst Produkte, die frei von organischen Lösemitteln sind. Lösemittelhaltige Produkte immer gut verschlossen an einem kühlen Platz lagern; das verhindert das Eintrocknen. Grundsätzlich keine Holzschutzmittel in Innenräumen einsetzen. Für chemische Schädlingsbekämpfungsmittel gibt es oft biologische Alternativen wie z. B. Nützlinge.

Entsorgungs- und Verwertungstipps

Schadstoffhaltige Produkte möglichst im gut verschlossenem Originalgebinde zur Schadstoffsammelstelle bringen.

Entsorgung und Kosten

  • 20 kg entgelfrei für private Haushalte,

    Übermengen sind entgeltpflichtig, 

    siehe Preisliste:

Dummy-Foto